Startseite Foren Diskussion zu den Artikeln Littering darf keine Normalität werden

Ansicht von 3 Antwort-Themen
  • Autor
    Beiträge
    • #428 Antworten

      Jonathan Hayward ist im August dieses Jahres mit seiner Frau und den drei Kindern aus dem Zürcher Kreis 6 in den Zollikerberg gezogen. Der gebürtige Brite arbeitet seit sieben Jahren als Product Executive bei einem Finanzinstitut in Zürich. In der Mittagspause sammelt er Abfall.

      Zum Artikel

    • #438 Antworten
      Christina Hoffmann
      Teilnehmer

      Wenn ich mit meinem Hund spazieren geh, entdecke ich auch immer wieder Abfall, PET-Flaschen oder sonstige Verpackungen.
      Zigistummel einen Meter neben dem Abfall… Das kann ich nicht verstehen!
      Man sagt immer die Jungen haben keine Sorge…
      Wir Älteren müssten doch ein Vorbild sein!

    • #451 Antworten
      Esther Devonas
      Teilnehmer

      An der Schule Arosa ist es seit Jahren Tradition, dass jede Klasse im Frühsommer die Pisten und die Umgebung der Hütten „fötzeln“ geht: Gebiete werden den Klassen so zugeteilt, dass die Jüngeren flachere Gebiete, die Älteren steilere Pisten reinigen können. Es ist schon erstaunlich, wie viel Müll gesammelt wird, darunter kann es schon mal ein Handy oder in-Ear-Kopfhörer sein, die noch funktionieren… Die Schülerinnen und Schüler sind jeweils sehr erstaunt über die Abfallmenge. Interessanterweise liegen sehr viele Papiertaschentücher herum: Sie zersetzen sich anscheinend sehr schlecht und man sieht sie auf dem grünen Untergrund besonders gut… Im Schnee fallen sie nicht auf.

      Modern ist ja im Moment auch die Einrichtung von Clean-days: Da wird an einem bestimmten Tag irgendwo gesammelt. Die Sammelaktion der Schule Arosa hingegen ist viel effizienter, da die Klassen erst ausschwärmen, wenn die Pisten schneefrei sind. Diese Tätigkeit verteilt sich über den ganzen Monat Juni. Der Einsatz wird von den Aroser Bergbahnen sehr geschätzt und die Schule bekommt einen grosszügigen Zustupf in die Reisekasse. Ausserdem ist diese Aktion im Sinne der Umwelterziehung eine gute Sache!

    • #452 Antworten
      Bobito Masanga
      Teilnehmer

      Umuganda Initiative!
      in Ruanda wird jeden letzten Samstag des Monats eine gemeinsame Aktion zur Wertschätzung der Umwelt veranstaltet. Dies beinhaltet die Säuberung der Straßen sowie gemeinnützige Projekte für die Gemeinschaft. Die Umuganda Initiative wurde schon erfolgreich in diverse Länder exportiert.

      Wer macht bei der Ruanda Umuganda Initiative mit?

Ansicht von 3 Antwort-Themen
Antwort auf: Littering darf keine Normalität werden
Deine Information: